Linked-in-Microsoft – Die Ziele der Fusion

Gestern ging die Nachricht um, dass Microsoft LinkedIn gekauft hat. Nach den ersten Momenten, in denen ich überlegt habe, welche strukturellen Auswirkungen diese Verbindung im täglichen Workflow mit sich bringt und wo wer welche Daten wem übergibt, habe ich mich nun hingesetzt und Teile der Botschaft übersetzt, die der derzeitige und wohl auch zukünftige CEO von LinkedIn – Jeff Weiner – in seiner E-Mail an die Mitarbeiter des größten weltweiten Business-Netzwerkes schrieb.

Zahlen zu LinkedIn

Um es kurz zu machen: LinkedIn steigerte seine Nutzerzahlen von von 4500 im Gründungsjahr 2003 auf nun weltweit 433 Millionen. Das Netzwerk steht in 24 Sprachen zur Verfügung und beschäftigt fast 10.000 Vollzeit-Mitarbeiter in 30 Ländern.

Earnings-Donut-Graph_Q116_linkedIn

Mission & Vision von LinkedIn

Unsere Mission ist es, weltweit Experten zusammen zu führen, um sie produktiver und erfolgreicher zu machen. Und unsere Vision ist es, jedem Mitglied weltweit bessere wirtschaftliche Chancen zu ermöglichen. *Jeff Weiner*

Jeff Weiner begründete vor seinen Mitarbeitern den Verkauf an Microsoft eher als eine Art zukunftsorientierter Zusammenarbeit.

Er und sein Team werden bestehen bleiben und sollen – so Weiner – ähnlich eigenständig agieren wie zum Beispiel YouTube in Google oder Instagram in Facebook.

Mit dem Verkauf an Microsoft möchte er das Netzwerk fit für eine Zukunft machen, in der technologische Veränderungen jetzt schon dazu führen, dass Roboter menschliche Arbeitskräfte ersetzten. Als Beispiel nennt er den geplanten Einsatz von Drohnen in Walmart und das von Elon Musk offerierte vollautomatische Auto, welches in den nächsten zwei Jahren auf den Markt kommen wird.

LinkedIn CEO Weiner und Microsoft CEO Nadella arbeiten die Ziele des Zusammenschlusses folgendermaßen heraus.

Ziele der Microsoft- LinkedIn-Struktur

  • Massive Skalierung der Reichweite und Einbindung des LinkedIn- Netzwerkes in das  Microsofts Ökosystem von über einer Milliarde Kunden. Verbindung der LinkedIn Daten
    • mit der gesamten Outlook-Umgebung,
    • Kalendern,
    • Office,
    • Windows,
    • Skype,
    • Dynamics,
    • Cortana,
    • Bing und vielem mehr.
  • Einbindung der erfolgreichen Lynda.com/LinkedIn Lernplattform in die Office Umgebung
  • Unternehmensinterne Innovationslösungen wie z.B
    • Firmenverzeichnisse ,
    • Unternehmensinterne Nachrichtenverbreitung ,
    • Collaborationstools,
    • Produktivitäts-Tools,
    • den Ausbau von Business Intelligence
  • Den für Microsoft neuen Bestandteil HR voll in die Microsoft Umgebung zu integrieren und den Organisationen für motivierte und leitende Angestellte das  erfolgreiche Recruitment-und E-Learning-Tool von LinkedIn zur Verfügung zu stellen
  • Zahlenden LinkedIn-Mitgliedern soll ermöglicht werden, Ihre Aktionen auf Microsoft-Nutzer auszuweiten. Werbung und Recruitment auf LinkedIn werden also auch der Masse an Microsoft-Nutzern eingespielt.
  • Die Kombination des Sales Navigators (LinkedIn) und des microsoft-eigenen Dynamics soll den Verkauf über soziale Medien enorm verstärken.
  • Den zahlreichen Freelancer und Selbstständigen, welche die Microsoft-Tools für Ihre tägliche Arbeit nutzen, soll der Zugang in das LinkedIn Netzwerk erleichtert werden, damit sie die vielfachen Möglichkeiten für z.B. neue Aufträge nutzen können.

Fazit_kathrin_lyhs_seo_headerIch bin mir sicher, dass sich Vieles im Workflow von Selbstständigen und  Führungskräften ändern und vereinfachen wird. Gerade im Bereich Mitarbeitersuche und Generierung von Aufträgen wird die Fusion interessant sein.

Ein Twitter-Post von DEV fasst alle anderen Gedanken recht gut zusammen 😉

dev_graphik_linkedIn_microsoft

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s